| |

Deutsche Bahn investiert Rekordsumme von 7,6 Milliarden Euro in die Schiene

Operatives Ergebnis wie erwartet negativ: Bereinigtes EBIT liegt bei minus 964 Millionen Euro. EBIT von plus ĂĽber 1 Milliarde Euro fĂĽr 2024 geplant. Der DB-Konzern (DB) hat 2023 so viel wie noch nie in ein leistungsfähiges Schienennetz und die Fahrzeugflotte investiert und damit die Strategie fĂĽr eine Starke Schiene in Deutschland weiter konsequent umgesetzt. Mit rund 7,6 Milliarden Euro sind…

| |

Digitalspedition Sennder zieht es auf die Schiene

Gemeinsam mit mehreren Partnern will die Berliner Online-Spedition Sennder in Italien ein Unternehmen fĂĽr StraĂźen- und Bahnlogistik aufbauen. Sennder gab am Donnerstag die Unterzeichnung einer entsprechenden Absichtserklärung zur GrĂĽndung eines Joint Ventures mit Mercitalia Logistics, der GĂĽterverkehrssparte der italienischen Eisenbahn, FS Italiane Group und Poste Italiane, dem größten Post- und Logistikunternehmen in Italien, bekannt. Die…

| |

Intermodale Auslieferungslogistik fĂĽr Krone Neufahrzeuge

Der Krone Nutzfahrzeug Gruppe wechselt auf eine nachhaltige Logistiklösung fĂĽr den Raum SĂĽdwestdeutschland. DafĂĽr erfolgt die Auslieferung der Krone Neufahrzeuge im Kombinierten Verkehr. Seit Mitte Jänner verkehrt ein- bis zweimal wöchentlich ein exklusiver Ganzzug auf der Strecke zwischen Werlte und Wörth, dem Hauptstandort von Daimler Trucks. Bis zu 32 Auflieger können damit ihre CO2-sparende Reise…

Höhere Gewichte begünstigen Kombi-Verkehr
| | | |

Höhere Gewichte begünstigen Kombi-Verkehr

Der Salzburger Eisenbahndienstleister SETG sieht in der geplanten EU-Vereinheitlichung der MaĂźe und Gewichte Vorteile fĂĽr den Intermodal-Verkehr. Beitrag; Redaktion Die EU-Kommission hat im Juli die Richtlinie fĂĽr MaĂźe und Gewichte vorgelegt und damit will man den Kombi-Verkehr fördern, sprich beispielsweise im Vor- und Nachlauf zum Kombinierten Verkehr 44 t-Lkw zulassen. Beim Schienenlogistiker Salzburger Eisenbahn Transport…

| | |

Koralmbahn: Eröffnung des Kärntner Teilstücks

Am 7. Dezember wurde der Kärntner Abschnitt der Koralmbahn im Beisein von WK-Präsident JĂĽrgen Mandl eröffnet. Die Fahrzeit von Klagenfurt nach St. Paul verkĂĽrzt sich damit auf 26 Minuten. In zwei Jahren wird der fertiggestellte Koralmtunnel die Dauer der Bahnfahrt zwischen den sĂĽdlichen Landeshauptstädten auf 45 Minuten reduzieren und einen neuen Wirtschaftsraum schaffen. Die kĂĽnftige „Area…

| |

König Willem-Alexander auf Besuch im duisport

Gestern ist das erste mit kohlenstoffarmem Ammoniak beladene Binnenschiff vom Rotterdamer Hafen auf dem Rhein nach Duisburg gefahren. Diese Lieferung ĂĽber einen geplanten Wasserstoffkorridor ist Teil eines weltweit einmaligen Pilotprojekts zur Herstellung von MMA – einem wichtigen Vorprodukt fĂĽr Plexiglas, das in Autos, Flugzeugfenstern und Bildschirmen zum Einsatz kommt und bei dessen Produktion Ammoniak verwendet…

| |

Tschechien und Slowakei: 490.000 TEU ĂĽber Hamburg

Der Hamburger Hafen ist das wichtigste Tor zur Welt fĂĽr den seeseitigen AuĂźenhandel Tschechiens und der Slowakischen Republik. Im vergangenen Jahr wurden ĂĽber Hamburger Containerterminals fast 490.000 TEU mit Ursprung oder Ziel in Tschechien und der Slowakei umgeschlagen. Der bedeutendste Verkehrsträger ist dabei mit einem Anteil von fast 95 Prozent am Modal Split die Eisenbahn….

| |

Rönesans Holding leitet den Bau einer 286 km langen elektrischen Eisenbahnstrecke

Ăśbernimmt Leitung des Baus einer 286 km langen elektrischen Eisenbahn in der SĂĽdtĂĽrkei und fördert damit die Exportaktivitäten zwischen dem Vereinigten Königreich und der TĂĽrkei. ISTANBUL, TĂĽrkei, 16. August 2023 /PRNewswire/– Die Rönesans Holding gibt ihr Engagement fĂĽr den Bau eines transformativen, 286 km langen elektrischen Eisenbahnnetzes im SĂĽden der TĂĽrkei bekannt, das GroĂźstädte ĂĽber…

| |

LOG4NRW soll Beitrag zur Verkehrswende leisten

Unter der Bezeichnung LOG4NRW haben Vertreter der drei in Nordrhein-Westfalen ansässigen Binnenhäfen Deltaport, Duisburg und Dortmund sowie des Eisenbahnverkehrsunternehmens KSW Kreisbahn Siegen-Wittgenstein vor kurzem in der Stadt Siegen ein Projekt zur Verbesserung der logistischen Anbindung der Wirtschaft in SĂĽdwestfalen und zur Verlagerung von Lkw-Direktverkehren auf die Schiene vorgestellt. Die Idee hinter LOG4NRW beruht darauf, die…

| |

Deutsche Transporteure warnen vor „Maut Everest“

Mit der größten Medienkampagne seit einem Jahrzehnt reagiert der Bundesverband GĂĽterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. aus Frankfurt am Main auf die Pläne der deutschen Ampelregierung, mit einer Quasi-Verdoppelung der Lkw-Maut ab 01.12.2023 zahllose deutsche Familienbetriebe im Logistiksektor an den Rand des wirtschaftlichen Ruins oder darĂĽber hinaus zu treiben. Gemeinsam mit der Berliner Agentur „dreissig24“…

| |

Pro Danube Austria bestätigt Fritz Lehr als Präsident

Das Präsidium und der Vorstand von Danube Austria (PDA) wurden bei der Mitgliederversammlung am 21. Juni in Linz neu gewählt. Mag. Fritz Lehr bleibt weiter Präsident des Vereins. Ihm zur Seite stehen Prof. Dr. Maria Putz-Egger als neue Vizepräsidentin und DI Dr. Gerhard Riha als Finanzreferent. Fritz Lehr will die Binnenschifffahrt kĂĽnftig besser in die…

| |

Hafen Hamburg: 150.000 TEU von und nach Ungarn

Im vergangenen Jahr wurden ĂĽber den Hamburger Hafen etwa 150.000 TEU mit Ursprung oder Ziel Ungarn verladen. „Das entspricht einem Plus von gut 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, berichtete Krisztina Kovács, Leiterin der Repräsentanz Ungarn von Hafen Hamburg Marketing (HHM), in ihrer Ansprache beim vorwöchigen Hafenabend in Budapest. „Die Entwicklung zum bevorzugten Fertigungsstandort multinationaler…

| | |

Logistiker cargo-partner expandiert in China

Das neue BĂĽro von in Nanjing ist einer von mehreren cargo-partner-Standorten in der Region des Jangtse-Flussdeltas, wo die internationale Spedition mit Hilfe strategischer Partnerschaften umfassende Logistiklösungen fĂĽr die Kunden anbietet.  Das Service-Portfolio in Nanjing beinhaltet Luftfracht, Seefracht, Landtransport, Kontraktlogistik sowie zahlreiche Mehrwert-Services.  Nanjing ist ein wichtiges Logistik-Drehkreuz im Osten Chinas und liegt am Knotenpunkt mehrerer…

| | |

Erholung des europäischen Schienenverkehrsmarktes im zweiten Jahr der COVID-Pandemie

11. IRG-Rail Annual Market Monitoring Report veröffentlicht – Entwicklungen des europäischen Schienenverkehrs 2021. „Die enge Zusammenarbeit der europäischen Regulierungsbehörden im Eisenbahnbereich war eine der wichtigsten Voraussetzungen, um die im zweiten Pandemiejahr getroffenen HilfsmaĂźnahmen und die Entwicklungen im europäischen Schienenverkehrsmarkt insgesamt darstellen zu können. Der internationale Vergleich, den der Marktbericht von IRG-Rail liefert, hilft bei der…

| | |

Schulterschluss zwischen RCG und Baumann Paletten

Ohne die Europalette ist die Logistik undenkbar. Laut Schätzungen sind weltweit an die 600 Millionen Europaletten im Umlauf. Die Markenrechte der originalen Europalette mit der Marke EUR liegen seit 1961 bei der Ă–BB Rail Cargo Group (RCG). Damit diese Marke und der offene Tauschpool weiter gestärkt wird, kooperieren die Ă–BB-GĂĽterverkehrstochter und das MĂĽnchner Logistik-Unternehmen Baumann…

| |

Port of Antwerp-Bruges jetzt mit Routescanner-Anbindung

Ab sofort bietet der Port of Antwerp-Bruges auf seiner Website „Direct Connections“ von Routescanner an. Damit kann ein Verlader oder Spediteur mögliche Routen fĂĽr seine Containertransporte auf einer neutralen Plattform leicht finden und vergleichen. „Direct Connections“ zeigt alle verfĂĽgbaren Verbindungen nach Antwerpen und Zeebrugge an. Die Plattform kann auch sofort die CO2-Emissionen der Strecke berechnen….

| | |

2 Mio. Euro Fördermittel für den NÖ-Einzelwagenverkehr

Das Land Niederösterreich stellt bis in das Jahr 2026 insgesamt 2 Mio. Euro Fördermittel fĂĽr die Bahnlogistik zur VerfĂĽgung. Jährlich stehen rund 500.000 Euro fĂĽr NĂ–-Unternehmen zur VerfĂĽgung. Förderfähig sind Einzelwaggons im SchienengĂĽterverkehr, die in den Kalenderjahren 2023, 2024, 2025 oder 2026 transportiert werden. Der erste Förderaufruf startet mit 1. April 2023. Der GĂĽtertransport muss…

| |

BLG AutoTerminal: Situation bleibt weiter angespannt

Am BLG AutoTerminal Bremerhaven werden bis Ende des Jahres etwas mehr als 1,6 Mio. Fahrzeuge umgeschlagen, transportiert oder technisch bearbeitet werden.  Davon geht der BLG-Vorstandsvorsitzende Frank Dreeke aus. Zum Vergleich: 2021 waren es 1,7 Mio. Einheiten, vor Corona 2,1 Mio. Fahrzeuge (2019). Im gesamten Automobile Netzwerk wird die BLG bis Ende des Jahres etwa 4,1…

|

Chinas Null-Covid-Politik belastet bremische Häfen

Auch in diesem dritten von der Corona-Pandemie geprägten Jahr haben sich Störungen in den globalen Lieferketten auf die Häfen ausgewirkt. Verursacht wurde dies vor allem durch die chinesische „Null-Covid-Politik“. Zugleich beeinflussen die Sanktionen gegen Russland und die Kriegsfolgen die weltweiten Warenströme und die Containerlogistik.   „Die Kajen und Terminals in Bremen und Bremerhaven sind systemrelevant. Das…

|

Bahn-KV: Mitglieder nehmen Verhandlungsergebnis mit breiter Mehrheit an

87 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder stimmten Ergebnis mit stufenweiser Erhöhung der KV- und Ist-Gehälter bis zu monatlichem Fixbetrag von 480 Euro zu. „87 Prozent der teilgenommen habenden vida-Mitglieder unter den Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern haben das Ergebnis der Bahn-KV-Verhandlungen mit breiter Mehrheit angenommen. Das Ergebnis der Befragung ist fĂĽr uns bindend“, bedankt sich Gerhard Tauchner, stv. Vorsitzender…

|

Eisenbahner gehen mit Verhandlungsergebnis von Plus 480 Euro und Teuerungsprämie in Mitgliederbefragung

Monatsgehälter sollen stufenweise bis zu einem Fixbetrag von 480 Euro steigen „Es waren diesmal besonders zähe Verhandlungen, die letztendlich in einen Arbeitskampf mĂĽndeten. Unser zentrales Ziel war, in Anbetracht der Teuerung, besonders die niedrigen und mittleren Einkommen entsprechend höher zu entlasten“, so Gerhard Tauchner, stv. Vorsitzender des Fachbereichs Eisenbahn in der Gewerkschaft vida und vida-KV-Chefverhandler…

Auf dem Holzweg
| |

Auf dem Holzweg

Im März 2021 wurde bei der UNESCO der gemeinsame Antrag Ă–sterreichs, Tschechiens, Deutschlands, Lettlands, Polens und Spaniens zur Nominierung der Flößerei als immaterielles Kulturerbe der Menschheit eingereicht. Text: Peter Baumgartner Die multinationale Arbeitsgruppe mit zahlreichen Vertretern von Flößerverbänden, den UNESCO-Kommissionen und Kulturministerien dieser sechs Länder, arbeitete fast drei Jahre lang an der gemeinsamen Nominierung. Das…

| |

Eisenbahn-KV – Verhandlungen, trotz Erfüllung der Gewerkschafts-Forderungen, gescheitert

Arbeitgeber-Angebot von durchschnittlich plus 8% auf Plus 8,44% erhöht – Höchstes Angebot aller bisherigen KV-AbschlĂĽsse – Gewerkschaft lehnt ab und will dennoch streiken. Die KV-Verhandlungen fĂĽr die Beschäftigten im Eisenbahnbereich sind am Sonntagvormittag gescheitert. Ab sofort mĂĽssen ĂĽber 60 Eisenbahnunternehmen sich und Ihre Fahrgäste auf den von der Gewerkschaft vom Zaum gebrochenen Streik vorbereiten. Die…

|

Eisenbahn-KV: Ă–GB erteilt Gewerkschaft vida Streikfreigabe fĂĽr 24-stĂĽndigen Warnstreik

Bundesstreikleitung bereits konstituiert, die Streikziele wurden festgelegt. Der Ă–GB hat heute der Gewerkschaft vida die Streikfreigabe fĂĽr einen österreichweiten 24-stĂĽndigen Warnstreik im Eisenbahnbereich erteilt. Der Streik wurde fĂĽr Montag, 28.11. 2022, im Zeitraum von 0 bis 24 Uhr festgelegt. Die Bundesstreikleitung des vida-Fachbereichs Eisenbahn hat sich konstituiert. In der Folge werden sich ab sofort auch…

|

CGTN: Mehr Stabilität, Wohlstand und Nachhaltigkeit: China und Thailand schlagen neue Wege in den bilateralen Beziehungen ein

„China und Thailand stehen sich wie eine Familie nahe“, sagte der chinesische Präsident Xi Jinping bei einem Treffen mit dem thailändischen Premierminister Prayut Chan-o-cha am Samstag in Bangkok, Thailand. Anlässlich des 10. Jahrestages der umfassenden strategischen Kooperationspartnerschaft zwischen China und Thailand sagte Xi, dass die traditionelle Freundschaft zwischen den beiden Ländern weiter gedeiht, die umfassende…

Nachfolger des 9-Euro-Tickets: Das Wichtigste zum neuen Deutschlandticket

Nach langem Hin und Her wurde nun ein Nachfolger fĂĽr das 9-Euro-Ticket präsentiert. Das kommt jetzt auf Fahrgäste zu. Firn / Shutterstock.com Endlich konnten sich Bund und Länder auf einen Nachfolger fĂĽr das im Sommer angebotene 9-Euro-Ticket einigen. Mit dem sogenannten Deutschlandticket sollen die Verbraucher finanziell entlastet werden und erneut Busse und Bahnen kostengĂĽnstiger nutzen…

|

Bahn-KV: Gewerkschaft besteht auf Verhandlungstermin noch im Oktober

vida-Verhandlungsteam: Fordern 500 Euro fĂĽr jeden auf alle KV- und Ist-Gehälter – Betriebsversammlungen starten am 25. Oktober in Wien und Tirol Das KV-Team des Fachbereichs Eisenbahn in der Gewerkschaft vida nimmt mit Bedauern zur Kenntnis, dass der Fachverband Schienenbahnen in der Wirtschaftskammer Ă–sterreich (WKĂ–) bis heute zu keiner sofortigen weiteren Sonder-KV-Verhandlungsrunde bereit war. Die vida…

|

Wialon kürt die 12 besten Telematiklösungen zum IoT-Projekt desJahres 2022

Der weltweit einzige Wettbewerb fĂĽr IoT-Lösungen IoT-Projekt des Jahres fand zum dritten Mal statt und zeichnete die 12 besten Projekte der letzten 12 Monate aus. Den ausgezeichneten Unternehmen ist es gelungen, die funktionellsten Lösungen zu entwickeln und nicht standardisierte Ideen unter Verwendung von Telematik- und IoT-Technologien in verschiedenen Branchen umzusetzen. Diese Projekte wurden weltweit durchgefĂĽhrt,…

| | | |

Deutsche Bahn investiert Rekordsumme in neue Fahrzeuge

Das bisher größte Programm zur Modernisierung ihrer Fahrzeugflotte hat vor kurzem die Deutsche Bahn (DB) gestartet. Bis zum Jahr 2030 wird der Konzern im Personen- und GĂĽterverkehr zusammengerechnet mehr als 19 Mrd. Euro in neue Lokomotiven und ZĂĽge investieren. Das hat die DB anlässlich der Eisenbahnfachmesse „InnoTrans“ in Berlin bekannt gegeben. In der GĂĽterverkehrssparte rollt…

| |

Ukraine: DB unterstĂĽtzt UZ im internationalen GĂĽterverkehr

Die staatliche ukrainische Eisenbahn Ukrsalisnyzja (UZ) kann sich langfristig auf die Hilfe und UnterstĂĽtzung der Deutschen Bahn verlassen. Eine vertiefte Partnerschaft vereinbarten heute in Berlin die Bahnchefs Dr. Richard Lutz und Oleksander Kamyshin in einem Memorandum of Understanding (MoU). Der Vertrag sichert der UZ Hilfeleistungen beim Wiederaufbau nach dem Krieg zu, beinhaltet die Zusammenarbeit beim…

End of content

End of content