Spatenstich für Bürogebäude der BTK

Ein Bürogebäude macht den Firmensitz in Raubling komplett. Die BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH hat am 27. April 2022 gemeinsam mit Bürgermeister Kalsperger den Spatenstich für 2.200 m² Bürofläche gesetzt. Der Umzug ist für Mitte 2023 geplant.

Rund 6,5 Millionen Euro investiert die BTK im Ortsteil Nicklheim. Direkt neben den 2014 und 2019 eröffneten Logistikhallen entsteht ein silbergraues Gebäude mit dunkelgrauen Fenstern und grün eingefasster Eckverglasung im Eingangsbereich. Es löst die gemieteten Flächen in Rosenheim ab.

Das Gebäude ist mit 130 Arbeitsplätzen auf weiteres Wachstum ausgelegt. Bis Juni 2023 werden die rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einziehen. Sie kommen aus der Rosenheimer Gegend und dem Inntal, davon jeder Fünfte aus Raubling und Umgebung. 40 Stellplätze für Fahrräder teils inklusive Ladestation für eBikes sind Teil der Planung.

Im Herzstück des U-förmigen Gebäudes fördert ein „Work-Café“ Austausch und Begegnung. Aufgänge zu einer umlaufenden Galerie öffnen den Bereich nach oben. Im Sommer dehnt sich das Work Café auf die Terrasse zwischen den beiden Büroflügeln aus. Neben ergonomisch ausgestatteten Büroräumen gehören Fitness-, Rückzugs- und Multifunktionsräume zum arbeitnehmerfreundlichen Konzept.

Das Gebäude ist klimafreundlich gebaut. Nach KFW Standard Effizienzgebäude 40 EE muss es mehr als 55 % seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energiequellen decken. Beim Strom ist die BTK mit der eigenen Photovoltaikanlage bereits klimaneutral – inklusive Versorgung der acht neuen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge.

Die Baustelle wurde am 1. März eingerichtet. Zum Spatenstich waren Grund und Fundament vorbereitet. Der Hochbau folgt bis August. Fassade und Dach sind bis Oktober fertig. Dann folgt der Innenausbau. Goldbeck ist Generalunternehmer für den Auftrag. Die Inneneinrichtung hat das Rosenheimer Zweiraumbüro konzipiert.

BTK-Geschäftsführer Josef Heiß: „In Pandemiezeiten haben wir festgestellt, dass Home-Office sehr gut funktioniert. Trotzdem setzen wir langfristig auf den persönlichen Austausch. Für die Qualität unserer Arbeit und die dynamische Entwicklung des Unternehmens ist uns Nähe und Dialog sehr wichtig.“

Olaf Kalsperger, Bürgermeister Raubling: „Logistik brauchen wir alle. Logistik ist eine Branche mit Zukunft. Deshalb hat sich der Gemeinderat bereits vor vielen Jahren für die BTK entschieden. Wir freuen uns, dass das Unternehmen bald komplett bei uns ist. Raubling gewinnt dadurch zukunftssichere und vor allem wohnortnahe Arbeits- und Ausbildungsplätze.“

Teamarbeit: Von links Peter Berger, Franz Neuner und Albert Kraus (BTK), Veronika Huber und Alexander Hefele (Goldbeck), BTK-Geschäftsführer Josef Heiß und Franz Weiß, Ursula Kubiak (Zweiraumbüro) und Bürgermeister Olaf Kalsperger (Raubling) neben Goldbeck-Projektleiter Andreas Danner ganz rechts. (Bild: BTK)

 

Hintergrund:
BTK Logistik ist ein inhabergeführtes Logistikunternehmen mit Hauptsitz im bayerischen Rosenheim und Niederlassung in Heilbad Heiligenstadt (Thüringen). 350 Beschäftigte realisieren für Kunden aus Industrie und Handel nationale und internationale Transporte sowie ein breites Portfolio an Umschlag-, Lager- und Mehrwertdienstleistungen. Das Unternehmen besitzt eine Flotte von 159 Zugmaschinen mit 200 Trailern und ein eigenes Logistikzentrum mit 11.000 m² in Raubling. Dazu kommen 19.000 m² angemietete Logistikflächen im Raum Rosenheim und München. Die BTK ist Mitglied im Europäischen Ladungsverbund internationaler Spediteure (ELVIS AG) und dem europaweiten Stückgutnetz SimCargo.

Weitere Informationen zum Unternehmen unter: www.btk.de, bei Facebook www.facebook.de/fahrbtk und Linkedin www.linkedin.com/company/btk-logistik

 

Translate »