Mittelständler investiert in Ausbau seines Maschinenparks

Einen hohen sechsstelligen Betrag hat die ONK GmbH in den Ausbau ihres Maschinenparks und einen dafür notwendigen Hallenumbau investiert. Damit erweitert sie ihr Angebot im Bereich der Betriebs- und kommunalen Beschilderung sowie Sicherheitskennzeichnung nach DIN EN ISO 7010.

ONK investiert in Ausbau seines Maschinenparks

„Trotz der schwierigen Gesamtsituation im vergangenen Jahr haben wir bis Oktober ein Umsatzwachstum von 20 Prozent im Vergleich zu Vorjahreszeitraum verzeichnet“, sagt Rüdiger Zens, einer der Geschäftsführer von ONK. „Daher haben wir entschieden, diese langfristig geplante Investition zu realisieren.“ Mit dem Erwerb drei neuer Maschinen erweitert der Spezialist für Lagerkennzeichnung seinen zweiten Geschäftsbereich: Innen- und Außenbeschilderungen für die industrielle Produktion, Betriebsgelände, Büros, Städte und Kommunen.

Eine neue Schilderdruckmaschine für Großformatdruck ermöglicht schnelleres Drucken. Mit der neuen Lackieranlage kann ONK nun auch UV- und Antigraffiti-Schutzlack vollflächig auftragen und dank eines Digitalcutters Aluminium und andere Materialien fräsen. „Der Ausbau erweitert nicht nur unser Angebotsspektrum, sondern ermöglicht uns auch, flexibel und kurzfristig Aufträge zu erfüllen“, betont Thorsten Kasten, weiterer Geschäftsführer bei ONK. „Dafür planen wir auch, in diesem Jahr noch neue Arbeitsplätze zu schaffen.“

Translate »